Die richtige Schlauchwahl

Der Auswahl des richtigen Schlauches für die jeweilige Anwendung kann man sich von verschiedenen Seiten her nähern. Wir bieten Ihnen auf dieser Seite Informationen über folgende Parameter:

- Wandstärke (dünnwandige Schläuche sollten z.B. unterhalb der Wasserlinie nicht eingesetzt werden).

- Biegeradius (ist für die Handhabung und Eckenverlegung relevant)

- Spiraleinlagen (wichtig für einen unverengten Schlauchquerschnitt)

- Material

- Druckfestigkeit

- Farbe

- Rollenlänge

Stichwort: Fäkalienschlauch

WC-Abläufe und Fäkalienschläuche werden durch die eingeleiteten Flüssigkeiten und Feststoffe stark beansprucht. Sie sollten nicht durch aggresive Reinigungsmittel unnötig mehr belastet werden.

Wenn Fäkalienschläuche am Saisonanfang wieder genutzt werden, treten besonders häufig Geruchsbelästigungen auf. Ältere Schläuche sollten hier vorsorglich ausgewechselt werden, auch sind Anschlüsse oftmals nicht hundertprozentig dicht. In jedem Fall ist die beste Abhilfe eine regelmäßige und gründliche Reinigung.

Stichwort: Schwanenhals

Er sollte immer dann eingesetzt werden, wenn Schläuche unterhalb der Wasserlinie verlegt werden, z.B. am WC-Zulauf und vor dem Pumpenauslaß, damit kein Wasser in den Schlauch läuft.

Stichwort: alles auf einen Blick

Zur besseren Übersicht finden Sie folgende Schlauchkennzeichnungen in den Artikelnummern wieder:

A - Ablaufschläuche

D - Druckschläuche

F - Fäkalienschläuche

H - Heißwasserschläuche